Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

von Wyss-Giacosa

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Institut für » Völkerkundemuseum » Prof. Dr. Mareile Flitsch » von Wyss-Giacosa

Completed research project

Title / Titel Pictorial ethnography of religion in European publications on Asia
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Piktorale Religionsethnographie in europäischen Asienwerken
Summary / Zusammenfassung Das Projekt befasst sich mit der Analyse von in europäischen Asienwerken enthaltenen Buchillustrationen, deren gemeinsamer Gegenstand bildlich repräsentierte Aspekte indischer, chinesischer und japanischer Religion sind. Beabsichtigt ist die vertiefte Betrachtung einer vor dem Hintergrund einer erwachenden Wissenschaft vom Menschen und der Anfänge einer vergleichenden Religionswissenschaft begründeten visuellen Tradition, deren ikonographischer Einfluss weit über das Zeitalter der Aufklärung hinausreichte. Inhalt, Stellung, Funktion und Kontextualisierung der Bilder in den untersuchten Verlagswerken unterlagen, wie gezeigt werden soll, im 17. und ein zweites Mal Ende des 18. Jahrhunderts beträchtlichen Veränderungen. Die Erforschung einer in diesen Buchillustrationen sich manifestierenden Art der «wissenschaftlichen Aufmerksamkeit» (L. Daston) und damit verbunden die Frage nach dem Wandel in Verständnis und Verwendung von gedruckten Bildern als Medien der Wissensvermittlung in einem historischen religionsethnographischen Diskurs stehen im Zentrum meiner Studie.

Das Forschungsprojekt wird am Universitären Forschungsschwerpunkt Asien und Europa (Forschungsfeld Begriffe und Taxonomien) durchgeführt.

The project centers on the analysis of book illustrations in European publications on Asia. The topic they have in common is the pictorial representation of aspects of Indian, Chinese, and Japanese religion. The study describes how, in an era that marked the beginning of anthropological studies and the science of comparative religion, a visual tradition was established whose iconographical influence lasted far beyond the age of Enlightenment. Content, status, function, as well as the contextualization of the images in the editions examined underwent significant changes, first in the 17th and then at the end of the 18th century, as I intend to show. A main focus of my study is the investigation of the «scientific attention» (L. Daston) manifest in these book illustrations, to which is closely linked an exploration of the changing comprehension and use of printed images as media for the transmission and propagation of knowledge in the historical discourse of ethnography of religion.

The research is conducted at the University Research Priority Program Asia and Europe (Research Field Concepts and Taxonomies).
Publications / Publikationen »Die Offne Thür zu dem verborgenen Heydenthum. Frühe Titelkupfer zu Indien«, in: Librarium, Zeitschrift der schweizerischen Bibliophilen-Gesellschaft, Zürich 2006, S. 58–68 (mit Andreas Isler)

»Ethnographische Bildquellen der frühen Aufklärung. Bernard Picarts Illustrationen in den Cérémonies et coutumes religieuses de tous les peuples du monde«, in: Kaenel, Philippe, Reichardt, Rolf (Hrsg.), Interkulturelle Kommunikation in der europäischen Druckgraphik im 18. und 19. Jahrhundert, Hildesheim, Olms Verlag, 2007, S. 95–118

»Piktorale Ethnographie Asiens im 17. und 18. Jahrhundert«, in: Bulletin der Schweizerischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts, 2007, Nr. 31, S. 13–15

»Shiva in Pierre Sonnerats Südindienbericht«, in: Beltz, Johannes (Hrsg.), Shiva Nataraja. Der kosmische Tänzer, Zürich, Rietberg Museum, 2008, S. 188–189

»Dessiné d’après nature. Die Repräsentation jüdischer Religion in Bernard Picarts Bildtafeln für die Cérémonies et Coutumes religieuses de tous les Peuples du Monde«, in: Beinhauer-Köhler, Bärbel / Pezzoli-Olgiati, Daria / Valentin, Joachim (Hrsg.), Religiöse Blicke – Blicke auf das Religiöse, TVZ, Zürich, 2010, S. 283–309

»Beweis durch Augenschein. Zur Ästhetik, Funktion und Zirkulation bildlicher Repräsentationen von ‚asiatischer Idolatrie’ in europäischen Werken des 17. Jahrhunderts«, in: Effinger, Maria / Logemann, Cornelia / Pfisterer, Ulrich (Hrsg.), Götterbilder und Götzendiener in der Frühen Neuzeit. Europas Blick auf fremde Religionen, Heidelberg, Universitätsverlag Winter, 2012, S. 80–91

»Die Tür zu den fernen Welten der Heiden. Abraham Rogers offne Thür zu dem verborgenen Heydenthum«, in: Effinger, Maria / Logemann, Cornelia / Pfisterer, Ulrich (Hrsg.), Götterbilder und Götzendiener in der Frühen Neuzeit. Europas Blick auf fremde Religionen, Heidelberg, Universitätsverlag Winter, 2012, S. 163–164

»Investigating religion visually. The role of engravings in Athanasius Kircher’s China illustrata«, in: ASDIWAL 7 (2012), S. 119–150

»Henri Michaux und die Idolatrie Indiens«, in: Schwarz, Dieter (Hrsg.), Henri Michaux, Momente, Düsseldorf, 2013, S. 26–33

»Confronting Asia’s ‚Idolatrous Body’, A hermeneutical reading of early modern European sources on Indian religion«, in: Höpflinger, Anna-K. / Ornella, Alexander D. / Knauss, Stefanie (ed.), Commun(icat)ing Bodies, Body as a Medium in Religious Systems, Zürich/Baden-Baden, 2014, Pano/Nomos, S. 387–423

Keywords / Suchbegriffe Visual Anthropology, book illustration, Religion, Visible Religion, Asia, Religionsethnologie, Visuelle Anthropologie, Buchillustration
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Dr. Paola von Wyss-Giacosa (Project Leader) von_wyss-giacosa@bluewin.ch
Other links to external web pages http://www.musethno.uzh.ch
http://www.asienundeuropa.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Universität Zürich (position pursuing an academic career), Other Public Sources (e.g. Federal or Cantonal Agencies), Foundation
Post-Doc Forschungsvorhaben am Universitären Forschungsschwerpunkt Asien und Europa; Finanzierung: UFSP Asien und Europa (Drittmittel der Gebert Rüf Stiftung): März 2007 – Januar 2008, UFSP Asien und Europa: Februar 2008 – Juni 2010
In collaboration with /
In Zusammenarbeit mit
Prof. Dr. Christoph Uehlinger, Religionswissenschaftliches Seminar, Universität Zürich
Prof. Dr. Jörg Fisch, Historisches Seminar, Universität Zürich
Switzerland
Duration of Project / Projektdauer Mar 2007 to Oct 2014