Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Walthert

Fakultäten » Theologische Fakultät » Religionswissenschaftliches Seminar » Prof. Dr. Dorothea Lüddeckens » Walthert

Completed research project

Title / Titel Reflexive Community. Religion, Tradition, and Conflict in the Parsi Community in India
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Reflexive Gemeinschaft. Religion, Tradition und Konflikt bei den Parsi Zoroastriern in Indien
Summary / Zusammenfassung Die Studie untersucht die Entwicklung von Gemeinschaft und religiöser Tradition unter den Bedingungen der Moderne. Am Fallbeispiel der Gemeinschaft der Parsi Zoroastrier, die in erhöhtem Masse in diesem Spannungsfeld stehen, lässt sich hohe Konfliktivität und eine damit einhergehende gesteigerte Reflexivität beobachten, die in einer expliziten Bestätigung und gleichzeitigen Veränderung religiöser Werte und einer Neufassung gemeinschaftlicher Strukturen resultiert. Die Analyse des Falles und Verfolgung der Fragestellung erfolgt als Arbeit an und mit soziologischen Kategorien, wodurch die Untersuchung einen Beitrag zu Vergleich und Theoriebildung in der Religionssoziologie leistet.

Die Parsi Zoroastrier bilden eine religiös-ethnische Gemeinschaft, deren Angehörige vor allem in der Metropole Mumbai leben und wirtschaftlich und sozial meist eine privilegierte Position inne haben. Seit Ende der 1990er Jahre ist diese Gemeinschaft mit Auseinandersetzungen konfrontiert, in welchen das Bestehen ihrer Gemeinschaft und ihrer religiösen Tradition, des Zoroastrismus, in Frage gestellt wird. Zum einen werden die Bestattungsrituale hinterfragt, deren Praxis aufgrund des kurzfristigen Aussterbens der dafür eine wichtige Rolle spielenden Geier problematisiert wird. Zum andern wird der drohende demographische Niedergang der Parsen selbst zum Diskussionsgegenstand, als dessen Ursache geringe Fertilität und die steigende Quote der Ausheiraten bei gleichzeitig undurchlässigen, ethnisch definierten Gemeinschaftsgrenzen identifiziert wird.

Die Studie rekonstruiert soziologisch die Gemeinschaft der Parsen und ihren Zoroastrismus anhand der sich in diesen Konflikten zeigenden Bedeutungen und Beziehungen. In dieser Beschäftigung verortet sich die Untersuchung, u.a. an Tönnies, Parsons und Eisenstadt anschliessend, in einem breiteren Diskurs innerhalb der Soziologie um die Frage nach dem Zusammenhang zwischen traditionell bestimmter Gemeinschaft unter den Bedingungen moderner, “gesellschaftlicher” Einflüsse. Dabei arbeitet sie an der religionssoziologischen Theorie, indem Begrifflichkeiten wie Moderne, Gemeinschaft, Charisma oder Öffentlichkeit diskutiert, angewandt und somit, ganz in der Intention der Klassiker, für eine vergleichende religionssoziologische Verwendung auch ausserhalb christlicher oder westlicher Kontexte fruchtbar gemacht werden.
Keywords / Suchbegriffe Religion, religiöse Gemeinschaften, religious communities, Religionssoziologie, sociology of religion, crisis, Krise, Konflikt, conflict, reality, construction
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
lic. phil. Rafael Walthert (Project Leader) rafael.walthert@access.uzh.ch
Prof. Dr. Dorothea Lüddeckens lueddeckens@gmx.de
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Universität Zürich (position pursuing an academic career)
 
Duration of Project / Projektdauer Feb 2006 to Aug 2009