Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Strässle

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Deutsches Seminar » Neuere Literatur » Prof. Dr. Thomas Strässle » Strässle

Current research project

Title / Titel The Essayistic Principle
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Das essayistische Prinzip
Summary / Zusammenfassung Thomas Strässle und Aurel Sieber suchen als Teil des Sinergia-Projektes “Praktiken des ästhetischen Denkens” das essayistische Prinzip als originären Modus ästhetischen Denkens aus metaästhetischer Perspektive zu theoretisieren.

Der Essay kann weder ausschliesslich der Wissenschaft noch der Kunst zugeschrieben werden. Indem er Aspekte von beiden in sich vereint, unterscheidet er sich auch von ihnen. Wie die Wissenschaft zeigt er Interesse an Wissen und, wie Kunst, erhebt er Anspruch auf ästhetische Autonomie. Insofern folgt der Essay einem Prinzip, das genuin und performativ Ästhetik und Epistemologie verbindet. Das essayistische Prinzip kann folglich als einen Modus ästhetischen Denkens beschrieben werden, der Wissen erst im Akt der kompositionellen Präsentation generiert.

Aus dem Projekt soll eine Monografie (T. Strässle) und eine Dissertation hervorgehen (A. Sieber). Während in der Monografie die Analyse des essayistischen Prinzips aus philosophischer Perspektive erbracht werden soll, sucht die Dissertation, die Erkenntnisweise des Essayistischen (vornehmlich in Text, Fotografie und Film) zu dokumentieren und diskutieren.
Weitere Informationen
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Thomas Strässle (Project Leader) thomas.straessle@uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Others
SNF, Sinergia
In collaboration with /
In Zusammenarbeit mit
Hochschule der Künste Bern (HKB)
Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)
Hochschule Luzern (HSLU)
Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
Duration of Project / Projektdauer Mar 2017 to 03 2021