Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Berndt

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Deutsches Seminar » Neuere Literatur » Prof. Dr. Frauke Berndt » Berndt

Current research project

Title / Titel ETHOS. Ethical Practices in Aesthetic Theories of the 18th Century
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel ETHOS. Ethische Praktiken in ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts
Summary / Zusammenfassung Das Forschungsprojekt ist im Bereich der Begriffs-, Problem- und Ideengeschichte angesiedelt. Es wendet sich dem tiefgreifenden Zusammenhang von Ethik und Ästhetik zu, der zwischen 1720 und 1800 die deutschsprachigen ästhetischen Schriften beschäftigt. Im 18. Jahrhundert gilt als schön, was nützt, erfreut und belehrt. Kunst ist nicht um ihrer selbst willen da, sondern sie ist in einen gesellschaftlichen Kontext eingebettet, in dem ihr bestimmte Aufgaben zukommen. Auf der methodischen Grundlage der Praxeologie widmet sich das Forschungsprojekt den Funktionen solcher Handlungsanweisungen und -anleitungen in ästhetischen Theorien, die als ethische Praktiken verstanden werden. Die Praktiken lassen sich in drei Gruppen zusammenfassen, die unterschiedliche Aspekte betonen: ein ‚gutes‘ Leben, eine ‚gute‘ Darstellung und eine ‚gute‘ Sinnlichkeit. Einerseits sollen die zentralen ethischen Praktiken anhand ausgewählter Quellen systematisch identifiziert und analysiert werden. Andererseits sollen die ethischen Praktiken in den ästhetischen Schriften des Schweizers Johann Jacob Bodmer (1698-1783) exemplarisch untersucht werden.
Keywords / Suchbegriffe aesthetics, ethics, practice theory, enlightenment, intellectual history of the 18th century
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr- Frauke Berndt (Project Leader) frauke.berndt@ds.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
SNF (Personen- und Projektförderung)
 
Duration of Project / Projektdauer Sep 2017 to Aug 2021