Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Glaser Purves

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Deutsches Seminar » Linguistik » Prof. Dr. Elvira Glaser » Glaser Purves

Current research project

Title / Titel Fieldnames of the Canton of St. Gallen
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Die Flurnamen des Kantons St. Gallen
Summary / Zusammenfassung The aim of the project “Fieldnames of the Canton of St. Gallen” is the etymological processing of the approximately 5000 major toponyms of referring to unsettled places or areas of the Canton of St. Gallen (including so-called flurnamen and names of salient landscape features) with a particular focus on Romance toponyms. The city of St. Gallen, Werdenberg and Obertoggenburg are excluded since they have already been treated in other studies. This project continues previous work on “Settled place names of Canton of St. Gallen” and is based on same collection of names created during the SNF project “Dictionary of the toponyms of the Canton of St. Gallen” (1962-1988) under the direction of Dr. Bernhard Hertenstein. In the current project historical sources in the database will be integrated with new sources taken from the archives. In its conception, the project has an onomastical orientation, i.e. the linguistic analysis of the origin, the structure and the function of the name are the focus of attention. Onomastical research traditionally makes available basic data that can be used by other disciplines (including Historical Linguistics, Dialectology, History of Settlement, Natural History, Economical History, Cultural History) as a source for different researches. The editing and the representation follow a lexicographical model with distinct articles for each treated name. This six-year project will realize a lexicon that supplies, in addition to etymology, also fundamental data related to names and places, including nomenclature, dialectological realization, place description, historical references, phonetic history. The main publication platform will be the website ortsnamen.ch. Included in the project is a doctoral thesis on the analysis and the exploration of fieldnames data using methods from Geographic Information Science.

Ziel des Forschungsprojektes «Flurnamen des Kantons St. Gallen» ist es, die ca. 5000 bedeutendsten Toponyme von unbesiedelten oder siedlungsübergreifenden Orten des Kantons St. Gallen (ohne die andernorts bearbeiteten Stadt St. Gallen, Werdenberg und Obertoggenburg) etymologisch zu bearbeiten (Flurnamen, Gewässernamen, Geländenamen, Raumnamen), wobei ein besonderer Fokus auf den romanischen Namen des Kantons liegt. Es führt das 2016 abgeschlossene Projekt «Siedlungsnamen des Kantons St. Gallen» fort und beruht wie dieses auf einer Namensammlung, welche v. A. in den Jahren 1962-1988 im SNF-Projekt «St. Galler Namenbuch» unter der Leitung von Dr. Bernhard Hertenstein angelegt wurde. Die in der Sammlung bereits vorhandenen historischen Belege werden im laufenden Projekt durch neu in den Archiven erhobene ergänzt. Das Projekt ist in seiner Anlage onomastisch orientiert, d. h. die linguistische Analyse der Genese, Struktur und Funktion der Namen steht im Vordergrund. Traditionellerweise stellt die Ortsnamenforschung auch Grunddaten bereit, die verschiedene Disziplinen als Quelle für weitere Forschungen verwenden können (Sprachgeschichte, Dialektologie, Siedlungsgeschichte, Naturgeschichte, Wirtschaftsgeschichte, Kulturgeschichte u. A.). Die Aufbereitung und Darstellung erfolgt vornehmlich nach einem lexikographischen Schema mit einzelnen Artikeln für jeden behandelten Namen. In insgesamt sechs Jahren soll ein Lexikon erarbeitet werden, das neben der Etymologie essentielle Daten zu Name und Ort bereitstellt (Nomenklatur, Mundartrealisierung, Ortsbeschreibung, historische Erwähnungen, Lautgeschichte des Namens). Veröffentlichungsplattform ist die an das Schweizerische Idiotikon angeschlossene Internetseite ortsnamen.ch, welche zentral die Daten der Schweizer Toponomastik sammelt und in einer Online-Datenbank publiziert. Teil des Projekts ist zudem eine Dissertation zur Analyse und Auswertung von Flurnamendaten im Rahmen der Geographic Information Science.
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Elvira Glaser (Project Leader) eglaser@ds.uzh.ch
Prof. Dr. Ross Purves (Project Leader) ross.purves@geo.uzh.ch
lic. phil. Stefan Würth smwuerth@bluewin.ch
Other links to external web pages http://www.ortsnamen.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
SNF (Personen- und Projektförderung), Other Public Sources (e.g. Federal or Cantonal Agencies)
 
Duration of Project / Projektdauer Feb 2016 to Jan 2019