Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Rother

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Philosophisches Seminar » Allgemein » Prof. Dr. Wolfgang Rother » Rother

Completed research project

Title / Titel Casanova’s Commentary on the Book of Genesis 1-3. Aspects of Enlightenment Philosophy and Theology
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Casanovas Kommentar zu Genesis 1-3. Aspekte der Philosophie und Theologie der Aufklärung
Summary / Zusammenfassung Casanova stellt seinem 1788 in Prag erschienenen fünfbändigen phantastisch-utopischen Roman «Icosameron ou Histoire d’Édouard, et d’Élisabeth qui passèrent quatre vingts un ans chez des Mégamicres habitans aborigènes du Protocosme dans l’intérieur de notre globe, traduite de l’anglois» einen mehr als hundertseitigen «Commentaire littéral sur les trois premiers chapitres de la Genèse» voran. Das «Icosameron», das offenbar ein verlegerischer Misserfolg war (am Ende des fünften Bandes sind die Namen der rund 150 Subskribenten ausgeführt), geriet rasch in Vergessenheit. Bekanntheit erlangte das Werk erst durch die 1922 erschienene deutsche Bearbeitung von Heinrich Conrad, eine Auswahl, die den Genesiskommentar nicht enthält, dann durch den 1928 in Spoleto erschienenen Nachdruck der Originalausgabe und schliesslich durch die erste vollständige Übersetzung von Heinz von Sauter (1968-1969). Dass Casanovas Genesiskommentar einen ernstzunehmenden Beitrag zur philosophisch-theologischen Diskussion der Aufklärung darstellt, scheint zumindest dem anonymen Übersetzer bewusst gewesen zu sein, der den Kommentar ebenfalls 1788 und ebenfalls in Prag auf Deutsch herausbrachte und Casanova in der Vorrede zu den Vertretern der «durch die Wissenschaft aufgeklärten Vernunft» zählt. Was der zeitgenössische Übersetzer nicht wissen konnte und was in der Casanova-Forschung erst seit den 1990er Jahren nicht zuletzt dank der Edition von Texten aus dem Nachlass (durch Federico Di Trocchio 1990, Francis Lacassin 1993, Tom Vitelli 1993 und Gérard Lahouati 2001) zur Kenntnis genommen wird, ist Casanovas intensive Auseinandersetzung mit philosophischen Fragen (vgl. Casanova. Enlightenment Philosopher, Oxford 2016). Insofern wäre, so meine These, der Genesiskommentar nicht Teil der phantastischen Romanfiktion, sondern die «Histoire d’Édouard et d’Élisabeth» vielmehr ein philosophischer Roman, der den aus der Genesisauslegung gewonnenen Theorien literarische Gestalt verleiht.
Im vorliegenden Projekt soll Casanovas Genesiskommentar, der einen bemerkenswerten Versuch darstellt, natürliche Religion, rationale Theologie, Deismus und Materialismus mit dem biblischen Schöpfungsmythos in Einklang zu bringen, ediert, neu übersetzt, mit einem kritischen Kommentar versehen und in den Kontext der philosophischen und theologischen Diskussionen der Aufklärung gestellt.
Publications / Publikationen Wolfgang Rother: Italian Enlightenment Debates on Religion and Church. Casanova’s Philosophy and its Background, in: Ivo Cerman, Diego Lucci, Susan Reynolds (eds.): Casanova. Enlightenment Philosopher (Oxford 2016) 95-117.
Keywords / Suchbegriffe Philosophy, Theology, Enlightenment, Bible, Genesis, Deism, Materialism, Casanova
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Wolfgang Rother (Project Leader) wolfgang.rother@philos.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
No project-specific funding
 
Duration of Project / Projektdauer Aug 2016 to Dec 2018