Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Gonon Brühwiler

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Erziehungswissenschaft, Institut für » Prof. Dr. Philipp Gonon » Gonon Brühwiler

Completed research project

Title / Titel Youth at Risk in Transition - Project GÜRB
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Gelingende Übergänge für Risikogruppen in die Berufsbildung (GÜRB)
Summary / Zusammenfassung Das in Zusammenarbeit der Universität Zürich und der Pädagogischen Hochschule St.Gallen konzipierte und durchgeführte Projekt GÜRB zielt darauf ab, mehr über die Nutzung und Wirkung von Unterstützungs- und Brückenangeboten zu erfahren, insbesondere bei Jugendlichen mit erhöhtem Risiko, den Einstieg in die Berufsbildung und in den Arbeitsmarkt nicht regulär zu durchlaufen.
Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass für einen erheblichen Teil der Jugendlichen in der Schweiz (ca. 25 % pro Jahrgang) der Einstieg in die Berufsbildung und in den Arbeitsmarkt nicht reibungslos verläuft. Obwohl die Unterstützungsangebote am Übergang Schule – Beruf zahlreich und vielfältig sind, scheinen nicht alle Bedürfnisse abgedeckt zu werden. Wie empirische Studien zeigen, nutzen Jugendliche im Berufswahlprozess die Unterstützungs- und Brückenangebote nur unzureichend. Dies gilt gerade für diejenigen, die davon am meisten profitieren könnten: so genannte „gefährdete“ Jugendliche, die mit persönlichen, familiären, schulischen und betrieblichen Herausforderungen konfrontiert sind.

Das Projekt intendiert, Erfolgsfaktoren für gelingende Übergänge in die Berufsbildung zu identifizieren. Zu diesem Zweck wird zum einen eine Online-Befragung mit jungen Erwachsenen durchgeführt, welche vor einigen Jahren die obligatorische Schule abgeschlossen haben. Zum anderen werden ausgewählte Jugendliche im Rahmen von Fallstudien begleitet, um vertiefte Erkenntnisse zur Nutzung und Wirkung von Unterstützungs- und Brückenangeboten zu erlangen.

Folgende Erkenntnisinteressen sind dabei im Fokus:

(1) Erfolg / Nichterfolg von Risikojugendlichen (aufgrund persönlich/familiärer, schulischer und betrieblicher Risikofaktoren) in die berufliche Grundbildung und den Arbeitsmarkt;

(2) Unterschiede zwischen erfolgreichen und nicht erfolgreichen Jugendlichen in Bezug auf die Einschätzung der Relevanz, Nutzungshäufigkeit und Nützlichkeit diverser Unterstützungsangebote;

(3) Ableitung von Optimierungsempfehlungen für Unterstützungs- und Brückenangebote.

Auf dieser Grundlage werden datenbasiert und gemeinsam mit einer Begleitgruppe, die sich aus Vertretern und Vertreterinnen verschiedener Praxisakteure (Berufsbildung, Volksschule, kantonale Ämter für Berufsbildung und Berufsberatung, sowie Fachstelle Elternmitwirkung) Empfehlungen zur Optimierung von Unterstützungs- und Brückenangeboten erarbeitet.

Das Projekt zielt letztlich darauf, die Chancen von Jugendlichen aus der Risikogruppe für einen gelingenden Übergang in die berufliche Grundbildung und in den Arbeitsmarkt zu verbessern.

To download the abstract in english please click on the following link ("weitere Informationen"):
Weitere Informationen
Keywords / Suchbegriffe Transitionsforschung, Risikogruppen, Unterstützungsangebote, Brückenangebote
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof.Dr. Philipp Gonon, UZH (Project Leader) gonon@ife.uzh.ch
Prof.Dr. Christian Brühwiler, PHSG (Project Leader) christian.bruehwiler@phsg.ch
MA Chantal Kamm, UZH chantal.kamm@ife.uzh.ch
lic.phil Stephanie Dernbach-Stolz, UZH stefanie.stolz@ife.uzh.ch
Dr. Anja Gebhardt, PHSG anja.gebhardt@phsg.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Other Public Sources (e.g. Federal or Cantonal Agencies), Foundation
Stiftung Mercator Schweiz; Bildungsdirektion Kanton Zürich
In collaboration with /
In Zusammenarbeit mit
PHSG Switzerland
Duration of Project / Projektdauer Oct 2015 to Sep 2017