Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Flitsch Sutter

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Institut für » Völkerkundemuseum » Prof. Dr. Mareile Flitsch » Flitsch Sutter

Completed research project

Title / Titel Tilling with Knives and Planting with Fire: Socio-technical Transformations and Senses of Place of Steep-slope Cultivation Communities in Yunnan (PR of China) in Times of Climate Change
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Summary / Zusammenfassung Die bergige Grenzregion zwischen China und Myanmar wird von verschiedenen Minderheiten besiedelt, für die das System des Brandrodungsfeldbaus (rotating shifting cultivation) bis vor kurzem die kulturelle Lebensgrundlage war. 2003 wurde von staatlicher Seite ein nationales Programm zum Schutz der Waldressourcen (Sloping Land Conversion Programs, SLCP) implementiert, das jegliches Roden von Waldland untersagte und den Bergbauern fixe Landwirtschaftsparzellen pro Haushalt zuwies. Damit wurde der Wanderfeldbau verunmöglicht. Das Projekt untersucht, mittels einer techno-ethnologischen Fallstudie auf Dorfebene, indigenes praktisches Wissen, inklusive Prozesse der Adaption und Resilienz lokaler Agrartechnologien, in Zeiten eines solch tiefgreifenden Wandels.

Das Projekt geht von der These aus, dass Bergbauern auf der ganzen Welt hoch spezialisierte, ihren Lebensräumen entsprechende skill producing groups (Ingold) oder communities of practice (Sigaut) sind. Ziel ist es, anhand einer technikethnologischen Lokalstudie das praktische Wissen in der Alltagskultur der Bergbauern, welche die steilen Hänge Yunnans bewirtschaften, in den Blick zu rücken und die Konturen einer solchen skill producing group, mithin eines sozio-technischen Systems, an einem Beispiel zu erarbeiten.

Sowohl für Yunnan als auch für montane Landwirtschaftssysteme anderer Weltregionen liegen bereits zahlreiche Studien vor, welche die Lebensbedingungen von politisch, ökologisch und nun auch aufgrund des Klimawandels zunehmend unter Druck geratenden Bergbauern untersuchen und mit quantitativ erhobenen Daten belegen. Was allerdings bislang fehlt, sind ethnographische Detailstudien die auf die skilled practice der Bergbauern fokussieren, ist mithin ein theoretisches Modell, welches das praktische Wissen dieser Gesellschaften detailliert ethnologisch zu fassen vermag und Wissenschaftlern sowie Politikern als wichtiges Instrument für die Ausarbeitung von Massnahmen und policies in der montane Landwirtschaftssysteme betreffenden Agrar- und Entwicklungspolitik dienen wird.
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Mareile Flitsch (Project Leader) flitsch@vmz.uzh.ch
lic.phil. Rebekka Sutter (Project Leader) sutter@vmz.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
SNF (Personen- und Projektförderung)
 
Duration of Project / Projektdauer Dec 2015 to Dec 2018