Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Flitsch Wernsdörfer Powroznik Haslwanter

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Institut für » Völkerkundemuseum » Prof. Dr. Mareile Flitsch » Flitsch Wernsdörfer Powroznik Haslwanter

Completed research project

Title / Titel The phenomenon Heinrich Harrer: interaction, representation, and perception in contact zones.
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Das Phänomen Heinrich Harrer: Interagieren, Repräsentieren, Rezipieren in Kontaktzonen.
Summary / Zusammenfassung Heinrich Harrers Sammlungen aus Tibet, West-Neuguinea und Surinam/Französich-Guyana im Völkerkundemuseum der Universität Zürich - untersucht und verortet vor dem Hintergrgund mehrfach verflochtenen Entstehens und Generierens von ethnografischem Wissen.

Im triangulär angelegten Projekt wird der im VMZ verwahrte Nachlass von Heinrich Harrer - seine Sammlungen und Dokumentationen aus Tibet (1944-1951), West-Neuguinea (1962) und Surinam/Französich-Guyana (1966) - erstmals wissenschaftlich erforscht. In der Perspektive Ethnologie des Wissens, material culture studies/Technikethnologie wird die Bedeutung der Sammlung im Hinblick auf multiple Lesarten unterschiedlicher Betrachter, im Verständnis des Feldes und des ethnografischen Museums als contact zone, mit dem Ziel einer Ausstellung, Publikation und digitalen Erfassung erarbeitet.
Keywords / Suchbegriffe contact zone, material culture, Heinrich Harrer, Tibet, Neuguinea, Surinam, museum, collection
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Mareile Flitsch (Project Leader) flitsch@vmz.uzh.ch
Dr. Martina Wernsdörfer (Project Leader) wernsdoerfer@vmz.uzh.ch
Dr. Maike Powroznik (Project Leader) powroznik@vmz.uzh.ch
M.A. Katharina Haslwanter (Project Leader) haslwanter@vmz.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Universität Zürich (position pursuing an academic career)
 
Duration of Project / Projektdauer Jan 2015 to Dec 2015