Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Höfler

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Deutsches Seminar » Linguistik » Prof. Dr. Stefan Höfler » Höfler

Completed research project

Title / Titel The textual structure of articles of law – Text-linguistic models in the service of legislation
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Der textuelle Aufbau von Gesetzesartikeln – Textlinguistische Modelle im Dienste der Rechtsetzungslehre
Summary / Zusammenfassung Artikel (bzw. Paragraphen) sind die grundlegenden Bausteine von Gesetzestexten. Sie stellen eine Art «Texte im Text» dar, die als die eigentlichen Träger der einzelnen Rechtsnormen auftreten. Die praktische juristische Textarbeit stützt sich darum auch meist nicht auf Gesetzestexte als Ganzes ab, sondern lediglich auf einzelne Artikel. Und auch die Redaktion von Gesetzestexten besteht zu einem grossen Teil aus der Redaktion von Artikeln.
Trotz ihrer zentralen Stellung in der Rechtsetzung ist der textuelle Aufbau von Gesetzesartikeln noch kaum wissenschaftlich erforscht. Das erstaunt, denn ein textuell gut aufgebauter Artikel erleichtert es dem Leser, die darin zum Ausdruck gebrachten Normen zu erfassen. Der Rechtsetzungslehre fehlen wissenschaftliche Methoden, die es erlauben, die für die Verständlichkeit von Gesetzesartikeln relevanten Textstrukturen zu analysieren. Im Rahmen der Textlinguistik wurden solche Methoden entwickelt, bisher allerdings noch kaum auf Gesetzestexte angewendet.
Im vorliegenden Projekt soll diese Forschungslücke geschlossen werden. Mit Hilfe der Modelle und Methoden der linguistischen Textstrukturanalyse soll untersucht werden, wie Gesetzesartikel textuell aufgebaut sind und wie sie aufgebaut werden sollten. Das Projekt hat also sowohl eine theoretisch-beschreibende als auch eine praxisorientierte Komponente. Zum einen sollen die Charakteristika und Varianten des inhaltlichen Aufbaus von existierenden Gesetzesartikeln und ihre sprachliche Realisierung systematisch analysiert und dokumentiert werden. Zum andern soll diskutiert werden, welche Varianten des inhaltlichen Aufbaus und welche Formen der sprachlichen Realisierung aus Sicht der Rechtsetzungslehre zu bevorzugen sind. Zur Erreichung dieser Ziele sollen bestehende Methoden und Modelle der Textlinguistik auf Gesetzestexte angewendet und, wo nötig, unter Einbezug rechtstheoretischer Erkenntnisse auf die spezifischen Eigenschaften dieser Textsorte angepasst werden.
Der Fokus des Projekts liegt auf der deutschsprachigen Gesetzgebung der Schweiz.
Publications / Publikationen Höfler, Stefan (2011). «Ein Satz – eine Aussage». Multipropositionale Rechtssätze an der Sprache erkennen. LeGes: Gesetzgebung & Evaluation, 22(2):259-279.

Höfler, Stefan (2012). «Ein Artikel – eine Norm». Redaktionelle Überlegungen zur Diskursstruktur von Gesetzesartikeln. LeGes: Gesetzgebung & Evaluation, 23(3):311-335.

Höfler, Stefan (2014). Between conciseness and transparency: Presuppositions in legislative texts. International Journal for the Semiotics of Law, 27(4):627-644.

Höfler, Stefan (2015). Die Redaktion von Verweisen unter dem Aspekt der Verständlichkeit. LeGes: Gesetzgebung & Evaluation, 26(2):325-349.

Höfler, Stefan (2016). Die Informationsstruktur von Rechtssätzen und ihre Bedeutung für die Gesetzesredaktion. LeGes: Gesetzgebung & Evaluation, 27(2):225-251.

Uhlmann, Felix; Höfler, Stefan (2016). Professional legislative drafters – new ideas for Switzerland? In: Uhlmann, Felix; Höfler, Stefan. Professional legislative drafters: Status, roles, education. Zürich: Dike Verlag, 137-148.

Höfler, Stefan; Nussbaumer, Markus; Xanthaki, Helen (2017). Legislative drafting. In: Karpen, Ulrich; Xanthaki, Helen. Legislation in Europe: A comprehensive guide for scholars and practitioners. Oxford and Portland, Oregon: Hart, 145-163.

Höfler, Stefan; Uhlmann, Felix; Boxler, Adrian (2017). Der «Monster-Paragraf» – wie (un-)verständlich ist er wirklich? LeGes: Gesetzgebung & Evaluation, 28(1):97-107.

Höfler, Stefan (2017). Das Legalitätsprinzip in der Gesetzessprache. In: Uhlmann, Felix. Das Legalitätsprinzip in Verwaltungsrecht und Rechtsetzungslehre. Zürich: Dike Verlag, 143-171.

Höfler, Stefan (2017). Rezension: Helen Xanthaki. Drafting legislation: art and technology of rules for regulation (Portland, 2014). LeGes: Gesetzgebung & Evaluation, 28(1):173-176.

Höfler, Stefan (2017). Rezension: Helen Xanthaki (Hrsg.). Enhancing legislative drafting in the commonwealth: a wealth of Innovation (London 2015). LeGes: Gesetzgebung & Evaluation, 28(1):177-178.

Höfler, Stefan (2017). Zur Diskursstruktur von Gesetzestexten : Satzübergreifende Bezüge als Problem der Gesetzesredaktion. Zeitschrift für Europäische Rechtslinguistik (ZERL):1-33.

Uhlmann, Felix; Höfler, Stefan (2018). Multilingual legislative drafting in Swiss cantons: Burden or blessing? The Loophole – Journal of the Commonwealth Association of Legislative Counsel, (1):54-62.

Keywords / Suchbegriffe Legal linguistics, legislative drafting, text linguistics / Rechtslinguistik, Gesetzesredaktion, Textlinguistik
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Dr. Stefan Höfler (Project Leader) stefan.hoefler@rwi.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
SNF (Personen- und Projektförderung)
Ambizione
In collaboration with /
In Zusammenarbeit mit
Sektion Deutsch, Zentrale Sprachdienste, Schweizerische Bundeskanzlei Switzerland
Zentrum für Rechtsetzungslehre, Rechtswissenschaftliches Institut, Universität Zürich Switzerland
Duration of Project / Projektdauer Mar 2015 to Aug 2018