Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Amrein

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Deutsches Seminar » Neuere Literatur » Prof. Dr. Ursula Amrein » Amrein

Completed research project

Title / Titel Poetik des Transfers. Else Lasker-Schülers »Das Hebräerland« (1937)
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Summary / Zusammenfassung Im Zentrum der Studie steht Else Lasker-Schülers im Zürcher Exil verfasstes Prosabuch »Das Hebräerland« (1937). Dieser sich durch eine hohe Selbstreflexivität auszeichnende Text geht auf eine Nahostreise der deutschen jüdischen Autorin aus dem Jahr 1934 zurück, die sie von Zürich über Alexandrien nach Palästina führte. Im Rückgriff auf kulturtheoretische Schriften etwa von Sigmund Freud, Walter Benjamin oder Michel Foucault erweist sich dabei Else Lasker-Schülers passionierte Auseinandersetzung mit dem »Land des Gottesbuches« als eine genuin moderne – durchgängig an der Schnittstelle von Sakralem und Profanem operierend –, die eng mit dichterischen Fragestellungen und kulturgeschichtlichen Transformationsprozessen verschränkt ist.
Publications / Publikationen MONOGRAPHIE

Sabine Graf: Poetik des Transfers. »Das Hebräerland« von Else Lasker-Schüler, Köln et al.: Böhlau 2009 (Literatur – Kultur – Geschlecht. Studien zur Litertur- und Kulturgeschichte, Große Reihe, Bd. 49).

ARTIKEL

Sabine Graf: Das Abendmahl auf der Kaffeehausbühne. Transformation und Poetik in Else Lasker-Schülers Prosaschrift »Das heilige Abendmahl«, in: Colloquium Helveticum 34/2003, S. 251–264.

Sabine Graf: Geschrieben in Zürich. Else Lasker-Schülers »Das Hebräerland«, in: Zuflucht Zürich – Fluchtpunkt Poesie. Else Lasker-Schüler Almanach 2007, S. 307–323.

Sabine Graf: »Die Linse der Gotteserkenntnis im Auge.« Zur Darstellung des Sakralen in Else Lasker-Schülers »Das Hebräerland«, in: Das Authentische. Referenzen und Repräsentationen, hrsg. von Ursula Amrein, Zürich: Chronos 2009, S. 259–274.

Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Ursula Amrein (Project Leader) ursula.amrein@ds.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
SNF (Personen- und Projektförderung), Others
Salomon David Steinberg Stiftung, Adolf und Mary Mil Stiftung, Stiftung Irène Bollag-Herzheimer
In collaboration with /
In Zusammenarbeit mit
Lic. phil. Sabine Graf, Doktorandin
Prof. Dr. Sigrid Weigel, Direktorin Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL), Berlin
Duration of Project / Projektdauer May 2002 to Dec 2006