Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Wernsdörfer

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Institut für » Völkerkundemuseum » Prof. Dr. Mareile Flitsch » Wernsdörfer

Completed research project

Title / Titel Ofuda - On the Biography of Japanese prints used by pilgrims
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Summary / Zusammenfassung Im Rahmen eines von der Hosei-Universität in Tokio lancierten und vom Asien-Orient-Institut (AOI) der Universität Zürich vermittelten Forschungsprojekts zu den Beständen japanisch-buddhistischer Objekte in europäischen Museen wurde im Jahr 2012 im Völkerkundemuseum der Universität Zürich eine Sammlung von 80 religiösen Rollbildern wiederentdeckt. Die Sammlung umfasst Pilgerbilder und Ikonen, s/w Drucke, handkolorierte Drucke und Malereien. Sie wurde zwischen 1885 und 1891 vom Schweizer Pfarrer und Japanmissionar Wilfried Spinner in Japan zusammengetragen und 1985 von seinen Nachkommen dem Museum übergeben.
Japanische Kult- und Pilgerbilder sind sowohl im Westen, als auch in Japan selbst erst seit allerjüngster Zeit Gegenstände wissenschaftlich-ethnologischer Forschung. Die Sammlung im Völkerkundemuseum stösst daher auf ein breites Interesse. Quantitativ überschaubar, inhaltlich jedoch äusserst vielfältig, zeichnet sie ein vielschichtiges Bild des Geflechts religiöser Strömungen und deren Mischformen im Japan am Beginn der Moderne.
Anlässlich des Jubiläumsjahres "150 Jahre diplomatische Beziehungen Schweiz Japan" wurde von November 2014 bis Mai 2015 am Völkerkundemuseum die Ausstellung "WegZeichen - Japanische Kult- und Pilgerbilder. Die Sammlung Wilfried Spinner (1854-1918)" gezeigt. Die gleichnamige Begleitpublikation, herausgegeben bei Arnoldsche Art Publishers, ist als wissenschaftlicher Bestandskatalog mit ausführlichen Objektbeschreibungen und vertiefenden Textbeiträgen angelegt.
In der Zwischenzeit konnte das Konvolut der 80 Rollbilder dank grosszügiger Schenkung der Familie Spinner um weitere Objekte erweitert werden, darunter weitere Rollbilder, Skizzen religiöse, rituelle und ethnografische Objekte, Glasdias, Archivgut und Dokumentationsmaterial. Auf dieser Grundlage ist ab 2016, wiederum in Kooperation mit dem AOI, Abteilung Japanologie, eine Weiterführung und Vertiefung der Forschung vorgesehen. Diese unterteilt sich in eine von der Gastkuratorin der Ausstellung, Tomoe Steineck M.A., verfassten Dissertation zum bereits publizierten Bestand und in eine Erfassung der Neuzugänge. Folgende Themenkreise werden in die Erarbeitung miteinbezogen:
1) Sozio-religiöse Kontextualisierung der Bildinhalte
2) Übersetzung und Deutung der japanischen Aufschriften
3) Technische und ikonographische Detailanalyse
4) Pilgertum in Japan
5) Sammelkontext
6) Vergleich mit Parallelsammlungen in anderen europäischen Museen
Publications / Publikationen Wernsdörfer, Martina (2013). Objects Rediscovered: A Special Collection of Japanese Buddhist Prints in the Collection of the Ethnographic Museum of the University of Zurich. In: Steineck, Tomoe Irene Maria; Kreiner, Josef; Steineck, Raji C. Japanese Collections in European Museums, Vol. IV: Buddhist Art. Reports from the International Symposium "Japanese Buddhist Objects in European Collections and Their Impact on the European Image of Japan", Pałac Łochow, Poland 2012. Bonn, 305-311. ISBN 978-3-936366-44-0.

Mareile Flitsch (Hg.)
Tomoe Irene Maria Steineck, Martina Wernsdörfer, Raji C. Steineck, ARNOLDSCHE Art Publishers und Völkerkundemuseum der Universität Zürich, Stuttgart und Zürich, 2014.
224 Seiten, 21 x 32 cm, 102 Abbildungen in Farbe, 2 Karten
Halbleinen, Deutsch und Englisch, Grusswort auch Japanisch
ISBN-10: 3897904268
ISBN-13: 978-3897904262

Keywords / Suchbegriffe ofuda, print, pilgrimage image, Spinner, Japan, icon, religion, Buddhism, collecting
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Dr. Martina Wernsdörfer (Project Leader) wernsdoerfer@vmz.uzh.ch
Other links to external web pages http://aterui.i.hosei.ac.jp:8080/index.html
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Universität Zürich (position pursuing an academic career)
 
In collaboration with /
In Zusammenarbeit mit
Tomoe Steineck, Visiting Researcher, Institute of Asian and Oriental Studies, University of Zurich; Visiting Researcher and appointed curator, Hosei University Institute of International Japanese Studies, Tokyo.

Institute of Asian and Oriental Studies, University of Zurich, Department of Japanology, Prof. Dr. Christian Steineck.
Switzerland
Duration of Project / Projektdauer May 2012 to Dec 2016