Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Müller

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Deutsches Seminar » Nordistik » Prof. Dr. Jürg Glauser » Müller

Completed research project

Title / Titel Old Icelandic vocabulary of literacy
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Wortschatz der Schriftlichkeit im Altisländischen
Summary / Zusammenfassung Der Medienwandel von Mündlichkeit zu Schriftlichkeit im Mittelalter widerspiegelt sich im Wortschatz. Dem lateinischen Verb scribere fehlt beispielsweise noch die Komponente "verfassen", die es erst in der Neuzeit bekommt. Schreiben und Verfassen sind im Mittelalter zwei getrennte Prozesse. Letzteres wird durch das Verb dictare 'diktieren' ausgedrückt, also eine rein mündliche Handlung. In der Sturlunga saga lassen sich ähnlich Unterscheidungen feststellen, rita 'schreiben' ist reines Aufschreiben, für das Verfassen werden die Verben setja saman 'zusammensetzen' und segja fyrir 'vorsagen, diktieren' verwendet. Eine ähnliche Unterscheidung betrifft auch das Lesen. So wird zwischen lautem (lesa) und stillem Lesen (sjá 'sehen') unterschieden. In vielen Fällen wurden Texte nicht einmal vorgelesen, sondern nur nacherzählt, wofür das Verb bera fram 'vortragen' steht.
In Skandinavien werden zudem zwei Schriftsysteme parallel verwendet, die lateinische Schrift und die Runen. Auch die damit verbundenen verschiedenen Schriftkulturen widerspiegeln sich im Wortschatz, so wird zum Beispiel rita 'schreiben' für die lateinische Schrift verwendet, während rísta 'ritzen' den Runen vorbehalten ist.
Da die Sturlunga saga nur ein begrenztes Korpus bietet, müssen weitere spätmittelalterliche isländische Texte in die Untersuchung einbezogen werden, um ein klareres Bild darüber zu bekommen, wie sich der Medienwandel und die beiden Schriftkulturen im Wortschatz manifestieren.
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
lic. phil. Kevin Müller (Project Leader) Kevin.Mueller@access.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
No project-specific funding
 
Duration of Project / Projektdauer Sep 2009 to Jan 2017