Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Eberle Holtsch

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Erziehungswissenschaft, Institut für » Prof. Dr. Franz Eberle » Eberle Holtsch

Completed research project

Title / Titel Leading House Learning and Instruction for Commercial Apprentices
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Leading House Lehr-Lernprozesse im kaufmännischen Bereich
Summary / Zusammenfassung Vom BBT finanzierte Leading Houses sind Kompetenzzentren, die sich jeweils einem spezifischen Thema der Berufsbildung widmen und einer Universität (hier UZH) angegliedert sind. In diesem Leading House werden die folgenden zentralen Komponenten von Lehr-Lernprozessen einzeln und in ihrem Zusammenhang in den Fokus genommen: (1) die im Rahmen individueller Lern- und Verarbeitungsprozesse erzielten Kompetenzerträge auf Seite der Auszubildenden, (2) die Qualität des Lehrangebots sowie (3) die Professionalität der Lehrenden. Ein Ziel des Leading Houses ist damit, Erklärungsmodelle für die Bedingungen und Merkmale zielführender Lehr-Lernprozesse für den kaufmännischen Bereich zu generieren. Dabei erfolgt in einer ersten Phase eine Eingrenzung auf den Lernort Berufsfachschule, den Lernbereich „Wirtschaft und Gesellschaft“ sowie die Niveaus „erweiterte Grundbildung Kauffrau/Kaufmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ)“ und „Kaufmännische Berufsmaturität“.

Im ersten Teilprojekt (TP 1) werden mithilfe einer echten Längsschnittuntersuchung über die dreijährige Ausbildungsspanne hinweg sowie anhand eines Pseudolängsschnitts über alle Klassenstufen primär die kaufmännischen Kompetenzen der Lernenden und deren Veränderung im Zeitverlauf erfasst. In Übereinstimmung mit der erweiterten Zielsetzung des Lernbereichs „Wirtschaft und Gesellschaft“, dass die Lernenden auch ökonomische Kompetenzen im Sinne eines allgemeinen Wirtschafts- und Gesellschaftsverständnisses erwerben sollen, wird auch das Konstrukt „wirtschaftsbürgerliche Kompetenz“ einbezogen. Eingeschlossen in die Analysen werden ebenso motivationale Variablen und Aspekte der Werthaltungsbildung. Darüber hinaus wird die prädiktive Bedeutung individueller Lernvoraussetzungen für den Erwerb kaufmännischer und wirtschaftsbürgerlicher Kompetenzen untersucht.

Das zweite Teilprojekt (TP 2) widmet sich der Erfassung und Analyse der Unterrichtsqualität im Lernbereich „Wirtschaft und Gesellschaft“. Der Hauptfokus ist auf die in der realen Unterrichtspraxis sichtbaren unterrichtlichen Merkmale von Lehr-Lernprozessen gerichtet. Im Anschluss an deren Erfassung ist geplant, die Mikroprozesse des Unterrichts differentiell auszuleuchten und dessen Gelingensbedingungen im Sinne kompetenzorientierter Merkmale zu identifizieren. Die Bedeutung des Teilprojekts 2 erschliesst sich insbesondere auch aus dem Zusammenhang mit den beiden anderen Teilprojekten. Anhand der gewonnenen Erkenntnisse werden in der angestrebten zweiten Phase des Leading Houses gezielt kompetenzorientierte Lernumgebungen entwickelt und geprüft.

Im dritten Teilprojekt (TP 3) wird die Struktur professioneller Kompetenzen von Lehrpersonen für den Lernbereich „Wirtschaft und Gesellschaft“ modelliert, erfasst und analysiert. Ausgelöst u.a. durch die in den internationalen Schulleistungsstudien aufgezeigten Unterschiede in Lern- und Kompetenzständen sind zwar in den letzten Jahren vermehrt Arbeiten zur Professionalität von Lehrenden als mitbeeinflussender Faktor des Lernerfolgs von Lernenden ins Zentrum des wissenschaftlichen und bildungspolitischen Interesses gerückt. Für die kaufmännische Berufsbildung ist der diesbezügliche Kenntnisstand noch sehr defizitär. Zudem interessiert hier die Frage, ob sich die in der Schweiz vorfindbaren Unterschiede bei den Ausbildungen zur Lehrperson für „Wirtschaft und Gesellschaft“ (Universität oder Fachhochschule) auf die Lehrprofessionalität auswirken.
Weitere Informationen
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Franz Eberle (Project Leader) feberle@ife.uzh.ch
Dr. Doreen Holtsch (Project Leader) doreen.holtsch@uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Other Public Sources (e.g. Federal or Cantonal Agencies)
 
Duration of Project / Projektdauer Oct 2011 to Sep 2017