Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Rother

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Philosophisches Seminar » Allgemein » Prof. Dr. Wolfgang Rother » Rother

Completed research project

Title / Titel The Philosophy of Enlightenment in Northern Italy
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Die Philosophie der Aufklärung in Norditalien
Summary / Zusammenfassung Das Projekt stand unter der Leitfrage nach dem eigenständigen philosophischen Profil der nord- und mittelitalienischen Aufklärung. Mit der Erforschung ihrer regionalen Zentren (Toskana, Mailand, Pie¬mont, Venedig), Hauptfiguren (vor allem Pietro Verri und Cesare Beccaria) und wichtigsten Themen (Moral, Politik, Politische Ökonomie, Rechtsphilosophie, Religion und Kirchenkritik) konnten essenzielle Defizite der Aufklärungsforschung behoben werden. Es wurden Debatten aufgearbeitet, die in der deutschsprachigen Literatur kaum Beachtung fanden und deren philosophische Relevanz selbst von der italienischen Forschung noch nicht vollumfänglich wahrgenommen worden ist. Die aus den Quellen geschöpften Erträge korrigieren nicht nur das Bild einer bisher als peripher erachteten und lediglich als Einflussgebiet interessierenden Region, sondern ermöglichen auch einen veränderten Blick auf die europäische Aufklärung, die immer noch in erster Linie als in Frankreich, Deutschland und England lokalisiertes geistesgeschichtliches Phänomen gilt.
Publications / Publikationen Wolfgang Rother: Strafrechtsreformdiskussionen in Leipzig. Karl Ferdinand Hommel: «Germanorum Beccaria», in: Die Universität Leipzig und ihr gelehrtes Umfeld, 1680-1780, hrsg. von Hanspeter Marti und Detlef Döring (Basel: Schwabe, 2004) [Texte und Studien 6] 459-486.
Wolfgang Rother: The Beginning of Higher Education in Political Economy in Milan and Modena. Cesare Beccaria, Alfonso Longo, Agostino Paradisi, in: History of Universities 19/2 (2004) 119-158.
Wolfgang Rother: La maggiore felicità possibile. Untersuchungen zur Philosophie der Aufklärung in Nord- und Mittelitalien (Basel: Schwabe, 2005) [Schwabe Philosophica VI] 445 S.
Wolfgang Rother: Kants untauglicher Versuch einer Begründung des Talionsprinzips, in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte 1 (2007) 27-28.
Wolfgang Rother: Zwischen Utilitarismus und Kontraktualismus. Beccarias Kritik an der Todesstrafe im philosophischen Kontext, in: Gegen Folter und Todesstrafe – Aufklärerischer Diskurs und europäische Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, hrsg. von Helmut C. Jacobs (Frankfurt am Main: Peter Lang, 2007) 185-202.
Wolfgang Rother: Cittadinanza e diritti dell’uomo, in: Illuminismo. Un vademecum, a cura di Gianni Paganini e Edoardo Tortarolo (Torino: Bollati Boringheri, 2008) 46-58.
Wolfgang Rother: «Il dolore è il principio motore di tutto l’uman essere». Pietro Verri e Cesare Beccaria al di là della felicità, in: Il secolo dei Lumi e l’oscuro, a cura di Piero Giordanetti, Giambattista Gori e Maddalena Mazzocut-Mis (Milano, Udine: Mimesis, 2008) 71-84.
Wolfgang Rother: Publizistik im Dienste der Aufklärung. Zum philosophischen Selbstverständnis der Zeitschrift Il Caffè, in: Kulturen des Wissens im 18. Jahrhundert, hrsg. von Ulrich Johannes Schneider (Berlin: Walter de Gruyter, 2008) 243-250.
Wolfgang Rother: Rezension von Giuseppe Parinis Il Giorno im Kontext der europäischen Aufklärung, hg. von Andreas Gipper und Gisela Schlüter. in: Das Achtzehnte Jahrhundert 33/1 (2009) 146-148.
Wolfgang Rother: Die Philosophie der italienischen Aufklärung. Interview mit Wolfgang Rother, di Federica Buongiorno, Emanuela Giacca, in: Giornale di filosofia. Filosofia italiana (Gennaio 2010) 2-7.
www.giornaledifilosofia.net/public/filosofiaitaliana/pdf/saggi/IntervistaRother.pdf
Wolfgang Rother: Felicità e libertà – concetti principali della filosofia politica dell’illuminismo italiano, in: Giornale di filosofia. Filosofia italiana (Maggio 2010) 2-11. www.giornaledifilosofia.net/public/filosofiaitaliana/pdf/saggi/WRother.pdf
Wolfgang Rother: Verbrechen, Folter und Todesstrafe. Philosophische Argumente der Aufklärung. Mit einem Geleitwort von Carla Del Ponte (Basel: Schwabe, 2010) [Schwabe reflexe 5] 141 S.
Wolfgang Rother: Politische Theorie, Rechtsphilosophie und Ökonomie in Nord- und Mittelitalien, in: Grundriss der Geschichte der Philosophie, Die Philosophie des 18. Jahrhunderts, Bd. 3: Italien, hrsg. von Johannes Rohbeck und Wolfgang Rother (Basel: Schwabe, 2011) 249-354.
Wolfgang Rother: Felicità, ragione, interesse e dovere. Aspetti della filosofia morale di Pietro Verri, in: Felicità pubblica e felicità privata nel Settecento, a cura di Anna Maria Rao (Roma: Edizioni di Storia e Letteratura, 2012) [Biblioteca del XVIII Secolo, 22] 93–100.
Wolfgang Rother: «Il Rousseau dell’Italia». Facetten der Rousseau-Rezeption in der Philosophie des italienischen Settecento, in: Zwischen Vielfalt und Imagination. Praktiken der Jean-Jacques-Rousseau-Rezeption. Entre hétérogénéité et imagination. Pratiques de la réception de Jean-Jacques Rousseau, édité par / edited by Jesko Reiling, Daniel Tröhler (Genève: Slatkine, 2013) [Travaux sur la Suisse des Lumières] 121–140.
Wolfgang Rother: Folter und Todesstrafe. Cesare Beccaria und Pietro Verri im europäischen Kontext, in: Italien und Europa. Die Ideenzirkulation im Zeitalter der Aufklärung, hrsg. von Frank Jung und Thomas Kroll (Paderborn: Wilhelm Fink, 2014).
Keywords / Suchbegriffe Philosophy, Eighteenth Century, Enlightenment, Italy, Political Philosophy, Political Economy, Criminal Law, Cesare Beccaria, Pietro Verri
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Wolfgang Rother (Project Leader) wolfgang.rother@philos.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
SNF (Personen- und Projektförderung)
 
Duration of Project / Projektdauer Jun 1999 to May 2000