Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Rösli

Fakultäten » Philosophische Fakultät » Deutsches Seminar » Nordistik » Prof. Dr. Jürg Glauser » Rösli

Completed research project

Title / Titel Topography of the eddic myths
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Topographien der eddischen Mythen
Summary / Zusammenfassung Die Frage nach räumlichen Strukturen ist spätestens seit dem spatial turn in den Sozialwissenschaften und der Geographie wieder ein zentrales Thema in den Literaturwissenschaften, in welchen vor allem die Frage nach der Repräsentation von Räumen im Text von Bedeutung ist. Topographien, wie sie in den Texten der Lieder-Edda und der Prosa-Edda dargestellt werden, sind ein Thema, das die skandinavistisch-mediävistische Forschung seit längerem beschäftigt, meist mit einem dezidierten Fokus auf die Kosmogonie und Kosmographie. Bei der Betrachtung der Edda-Lieder, darunter besonders der Völuspá, Vafþrúðnismál und Grímnismál, lässt sich erkennen, dass die Darstellung erzählter Räume innerhalb der einzelnen eddischen Mythen und der einzelnen Texte stark variiert. Bei einem medialen Wechsel, welcher von diesen Texten in die prosaische Verschriftlichung der Prosa-Edda stattfand, verstärkt sich diese Variation nochmals deutlich. Bisher wurde das Thema der Topographie fast nur als Randerscheinung und unter einem rekonstruierenden Blickwinkel betrachtet.
Mein Dissertationsprojekt will durch die Anwendung von Methoden und Theorien, die unter dem Einfluss des spatial turn entwickelt werden müssen, einen neuen Blick, unter Berücksichtigung medialer Fragestellungen, auf die Topographie der eddischen Mythen werfen.
Im Zentrum stehen dabei die Fragen danach, wie sich Räume in den eddischen Mythen materialisieren, welche Medien in den Texten dazu Verwendung finden und wie das Verhältnis von erzählendem zu erzähltem Raum gestaltet ist. Des Weiteren wird analysiert, ob sich dabei Elemente der Reflexion von Performativität und Inszenierung der Topographien erkennen lassen und ob diese verstärkt werden, wenn sich die mediale Situation der Kommunikation – vom Lied hin zu einem dialogischen Erzählen in der Prosa – verändert.
Keywords / Suchbegriffe topography, mythologie, eddic myths, edda, topology, spatial turn, mediality
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
lic. phil. Lukas Rösli (Project Leader) lukas.roesli@ds.uzh.ch
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Universität Zürich (position pursuing an academic career), Forschungskredit der Universität Zürich
 
Duration of Project / Projektdauer Feb 2010 to May 2014