Forschungsdatenbank

Projektübersicht
Login
Suche

Fabrikant Bachmann Herrmann

Fakultäten » Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät » Geographisches Institut » Geographic Information Science » Prof. Dr. Sara Irina Fabrikant » Fabrikant Bachmann Herrmann

Completed research project

Title / Titel Swiss German Dialect-Rap: For Tolerance and Respect
PDF Abstract (PDF, 14 KB)
Original title / Originaltitel Schweizer Mundart-Rap: Für Toleranz und Respekt
Summary / Zusammenfassung Das Projekt «Schweizer Mundart-Rap», das zum wiederholten Mal an Schulen der Deutschschweiz zur Austragung gelangt, wird von einer interdisziplinären Forschungsgruppe der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) und der Abteilung Geographische Informationsvisualisierung & Analyse am Geographischen Institut der UZH begleitet und ausgewertet. Im Zusammenhang mit dem jugendkulturellen Genre «Rap» und den Themen «Toleranz und Respekt» interessieren vor allem Fragen aus vier verschiedenen Perspektiven:

MODUL 1
Die soziologisch/ethnografische Perspektive fragt nach Zusammenhängen zwischen jugendlichen Lebenswelten, Formen der Selbstdarstellung und Wertehaltungen von Jugendlichen. (Inhaltliche Affinität zu Unterrichtsgegenständen aus Mensch und Umwelt; Lebenskunde; Erziehung zur Toleranz . . .)
MODUL 2
Die Perspektive der Textlinguistik fragt nach dem Textformat «Rap» und der in den Texten der Schü-ler/innen realisierten Schriftlichkeit. (Inhaltliche Affinität zu Unterrichtsgegenständen Sprache, Litera-tur) und vergleicht diese mit in anderen schulischen und ausserschulischen Kontexten realisierten Schriftlichkeit.
MODUL 3
Die Perspektive der Performance fragt nach der musikalischen, choreografischen und medialen Umsetzung der von den Schüler/innen verfassten Rap-Texte und interessiert sich für Formen der An-eignung von medialen Vorbildern. (Inhaltliche Affinität zu Unterrichtsgegenständen Musik, Tanz, Medienkunde).
MODUL 4
Die Perspektive der Visualisierung von Ergebnissen aus den ersten drei Fragestellungen sucht nach Formen der räumlichen Präsentation und Möglichkeiten der Darstellung von komplexen Daten und Datenzusammenhängen (Strukturen) (Inhaltliche Affinität zu Unterrichtsgegenständen Geografie, Mensch und Umwelt).

Das GIVA Teilprojekt setzt sich mit der Frage auseinander wie semantische Zusammenhänge und mögliche Raumdifferenzierungen in Rap Texten sichtbar gemacht werden können.

Die Forschungsergebnisse aus MODULEN 1-3 werden mit Hilfe von geographischer Informationstechnologie (z.B. GIS) raumbezogen untersucht und visualisiert. Der visuelle Zugang soll Experten erleichtern, die Textanalyse in den relevanten Raumkontext zu stellen. Rap Texte können so direkt in soziodemographischen Kontext eingebunden und raumbezogen erforscht werden.

Ein zentrales Anliegen dieses Projektes ist die Forschungsergebnisse den Entscheidungsträgern und einer breiten Öffentlichkeit ohne Hürden zugänglich zu machen. Hierzu eignen sich besonders interaktive, online Karten wie z.B. Google Maps, oder so genannte Globen-Viewer wie Google Earth. Online Karten verorten raumrelevante Phänomene (wie z.B. Jugendgewalt) und erlauben die Verlinkung von Zusatzinformationen auf verschiedenen Massstabsebenen. Somit können Nutzer raumrelevante Ereignisse und Prozesse unmittelbar im Raumkontext erkunden und besser verstehen lernen.
Keywords / Suchbegriffe Jugend und Gewalt, Rap, Geovisualisierung
Project leadership and contacts /
Projektleitung und Kontakte
Prof. Dr. Sara Irina Fabrikant (Project Leader) sara@geo.uzh.ch
Prof. Dr. Thomas Bachmann (Project Leader) thomas.bachmann@phzh.ch
Dr. Thomas Herrmann (Project Leader) thomas.hermann@phzh.ch
Dipl. Geogr. Frank Ostermann foost@geo.uzh.ch
Other links to external web pages http://www.set-toleranz.ch/en/projekte/rap-fuer-toleranz-und-respekt/
http://www.phzh.ch/
Funding source(s) /
Unterstützt durch
Other Public Sources (e.g. Federal or Cantonal Agencies)
Lotteriefonds des Kantons Zürich, im Auftrag der Stiftung Erziehung zur Toleranz (SET).
In collaboration with /
In Zusammenarbeit mit
Stiftung Erziehung zur Toleranz (SET) Switzerland
Pädagogische Hochschule Zürich Switzerland
Duration of Project / Projektdauer Sep 2008 to Sep 2010